Digital Transformation Management (M.A.): Fit für die digitale Arbeitswelt

Digital Transformation Management (M.A.): Fit für die digitale Arbeitswelt

Der in seiner Ausrichtung einzigartige Studiengang Digital Transformation Management des Europa Instituts für Erfahrung und Management - METIS an der Rheinischen Fachhochschule Köln und Neuss verbindet Technik, smarte Managementstrategien, Philosophie, Soziologie, Kommunikation und Psychologie mit der praktischen Anwendung.

Mehr Informationen über den Studiengang Digital Transformation Managment

Der Masterstudiengang „Digital Transformation Management“ befasst sich mit den Veränderungen in der neuen digitalen Arbeitswelt. Mit den weitgehend autonom organisierten Wertschöpfungsketten wird die menschliche Arbeitskraft nicht überflüssig, muss sich aber vollkommen neu organisieren. Der Studiengang folgt dem Prinzip „Kompetenzen. Kommunikation. Konzepte. Karriere“. Er verbindet Technik, smarte Managementstrategien, Philosophie, Soziologie, Kommunikation und Psychologie mit den praktischen Anwendungen in den unterschiedlichsten Bereichen. Dieser Studiengang wird angeboten mit kombinierten Abschlüssen der RFH Köln und der IHK Mittlerer Niederrhein.

Der Studiengang bietet jeweils zwei aufeinander aufbauende Zertifikate an. Für beide Stufen gibt es keine Zulassungsvoraussetzungen. Für den abschließenden Master ist ein Bachelorabschluss nötig. Die Zertifikatsstudiengänge sind geeignet für Berufstätige und Studierende, die sich durch ein akademisches Studium optimal auf die neue digitale Arbeitswelt vorbereiten wollen.

Die Vermittlung der theoretischen und methodischen Grundlagen bildet die Basis für den Studiengang Digital Transformation Management. Studierende erforschen Trends, entwickeln neue Geschäftsmodelle, Innovations- und Finanzierungskonzepte, kommunikative Strategien sowie ethische Standards und Qualitäten für die Führung im digitalen Zeitalter. Durch Kooperationen mit Institutionen aus Wirtschaft und Gesellschaft soll der Studiengang zu einem Modellprojekt für die Region werden.

Digital Transformation Management (M.A.)

Key Facts

  • Start: 15. September
  • Vorlesungszeiten: freitagabends und samstags
  • Abschlüsse: Nach dem zweiten Semester: METIS Managementzertifikat, nach dem dritten Semester: METIS Certified Manager und Digital Transformation Manager (IHK), nach dem vierten Semester: Master of Arts, M.A. (bei Vorlage einer Masterzugangsberechtigung)
  • Der Masterstudiengang, der die Grundlage für das Zertifikatsstudium bildet, ist akkreditiertdurch die FIBAA sowie staatlich anerkannt
  • keine Zulassungsvoraussetzungen (bis auf den Masterabschluss)
  • Regelstudienzeit: Zertifikatsstudium 2 bzw. 3 Semester, Workload: 60 CP bzw. 90 CP; Masterstudium 4 Semester (berufsintegrierend (dual akkreditiert)), Workload: 120 CP
  • Studiengebühren: 540 € / Monat, Zzgl. AStA-Beitrag für Studierende im dualen Modell 222,58 € / Semester

Was macht das duale Studium an der RFH am Standort Neuss aus?

Das duale Studium an der Rheinischen Fachhochschule Köln am Standort Neuss bietet die perfekte Kombination aus akademischer Lehre und Praxis. Wir bauen auf einen engen Austausch mit unseren Partnerunternehmen, sodass unser Studium wirtschaftsnah und praxisbezogen ist.

Warum sollten Sie sich für den Masterstudiengang Digital Transformation Management (M.A.) entscheiden?

Es geht nicht um ein weiteres Angebot von IT-Kompetenzen. Es geht vielmehr darum, in einer geradezu revolutionär sich verändernden Umwelt bestehen zu können. „Digitalisierung“ betrifft uns als kreativer Mensch, als Lebensunternehmer. Sie ist längst nicht mehr nur eine immer komplexere Entwicklung in der IT-Technologie, weil sie am Interface von Gesellschaft, Technik und Unternehmen beheimatet ist. Wer hier nur in Geschäftsmodellen oder technischen Lösungen denkt, erfasst nur ein Segment des Prozesses.

Studieninhalte

  • Faktoren des organisationalen Wandels
  • APP-Werkstatt – Entwicklung digitaler Technologien
  • Grundlagen wissenschaftlichen Denkens und Arbeitens
  • Strategisches Management für digitale Geschäftsmodelle
  • Trendforschung und Innovationsmanagement
  • Stakeholder-orientierte Kommunikation im digitalen Zeitalter
  • Konzepte und Methoden des Wissens- und Erfahrungsmanagements
  • Ethische, politische und rechtliche Dimensionen der Digitalisierung
  • Entscheidungs- und Projektmanagement
  • Digitale Führung, Partizipation und Teambildungsprozesse
  • Widerstand, Konflikt und Verhandeln
  • Seminar zur Masterarbeit

Modulübersicht

Digital Transformation Management

Berufsperspektiven

In der Neuen digitalen Arbeitswelt werden sich Wertschöpfungsketten weitgehend autonom organisieren. Dabei wird die menschliche Arbeitskraft nicht überflüssig, muss sich aber vollkommen neu organisieren. Zunehmend wird ein vernetztes kollaboratives Zusammenarbeiten als Innovationsleistung mit dem Ziel der Weiterentwicklung von Unternehmen erforderlich. Damit sind gleichzeitig auch neue Anforderungen an die Kompetenzen der Mitarbeiter notwendig. Neben den Fachkompetenzen gewinnen Schlüsselkompetenzen und eine generalistische Einstellung an Bedeutung. Im Umkehrschluss sind hier die Unternehmen gefragt, ihren Mitarbeitern geeignete Rahmenbedingungen und Qualifikationsmöglichkeiten zu bieten.

Zielgruppe

Folgende Zielgruppen sind speziell angesprochen:

  • Unternehmen, die sich durch gezielte Förderung die Arbeitskraft ihres Fachkräftepersonals langfristig sichern wollen
  • Betriebsinhaber kleiner und mittelständischer Unternehmen
  • Start-ups und Unternehmensnachfolger
  • Studenten mit Bachelorabschluss, die sich noch nicht im Job befinden und durch dieses Studium die Einstiegsmöglichkeiten in das Berufsleben deutlich verbessern wollen
  • Masterstudierende, die die Notwendigkeit einer Weiterbildung im Bereich Digitale Transformation sehen
  • Fortbildungswillige Praktiker aus der Wirtschaft, wie z.B. Handwerk, freie Berufe und Einzelhandel, die ohne Weiterqualifizierung die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Betriebe gefährdet sehen
  • Angestellte, die sich durch das Studium deutlich verbesserte Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb ihres Unternehmens versprechen

Vorlesungszeiten

Die Vorlesungen finden freitagabends, samstags (ganztägig) und an maximal 10 Freitagen pro Jahr ganztags statt.

Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Zugangsvorraussetzung für das Zertifikatsstudium:

  • kein Bachelorabschluss nötig für erstes bis drittes Semester (Erwerb von insg. 3 Zertifikaten)
  • Masterabschluss (Master of Arts) im vierten Semestermöglich, dafür Bachelorabschluss nötig (mind. 180 ECTS)
  • kein Numerus clausus (NC)

Auf unserer Webseite zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren finden Sie alle wichtigen Infos.

Beratung & Kontakt

Bruns

Studiengangsleiter Digital Transformation Management, Europa-Institut für Erfahrung und Management – METIS

Werner Bruns (Prof. Dr.)

Tel.: +49 0221 20302-2644

E-Mail: werner.bruns@rfh-koeln.de

Meschut

Beratung zum Bewerbungs- und Zulassungsverfahren

Jonas Meschut

Tel.: +49 (0) 221 20302-624

E-Mail: jonas.meschut@rfh-koeln.de

FAQ zum Studiengang Digital Transformation Management

Nein. Wir bieten NC-freie Studiengänge an, denn jeder soll zunächst seine Chance auf hervorragende Bildung bekommen.

Es gibt keine Zulassungsvoraussetzungen. Nur um einen Masterabschluss zu erhalten wird ein Bachelor vorrausgetzt.

Die Bewerbung sollte bis zum 15. September erfolgen.

Nein, es besteht keine Anwesenheitspflicht.

Sie können sich um einen Studienplatz für den Master-Studiengang Digital Transformation Management (M.A.) online bewerben:

Jetzt online zum Master-Studiengang bewerben

Bitte registrieren Sie sich zunächst unverbindlich über unser Online-Formular. Die finden dieses über den Link „Bewerbungsunterlagen anfordern“ (siehe unten). Nach dem Absenden des ausgefüllten Formulars erhalten Sie umgehend eine E-Mail mit weiteren Informationen zur Studienplatzbewerbung.

Achtung:
Bitte registrieren Sie sich nur einmal über das Formular!

Haben Sie noch Fragen zum Bewerbungsverfahren, dann wenden Sie sich an unsere Studienberatung.
Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ja, Sie können den Vertrag bis sechs Wochen vor jedem Semesterende kündigen.

Es hängt vom jeweiligen Praxispartnerunternehmen ab, welche Art der beiden Zeitmodelle es anbietet oder es bevorzugt, ob Ausbildung oder Langzeitpraktikum.

Beim dualen Bachelorstudiengang Logistik & Supply Chain Management (B.Sc.) wird obligatorisch im 2. Semester Business English auf Niveau C1 unterrichtet. Im 4. Semester (optionales Auslandssemester) haben Sie die Möglichkeit, Spanisch als weitere Fremdsprache zu erlernen. Das ist in die Curricula für die Studierende vorgesehen, die sich gegen Auslandssemester entschieden haben.

App-Werkstatt „Entwicklung digitaler Technologien“

NRW Minister Pinkwart über den Studiengang Digital Transformation Management

Jetzt bewerben